Besichtigung Klärwerksanlage Großache Nord 22.10.2015

Verbandsobmann Helmut Burger gibt uns einen profunden Einblick in die Geschichte des Klärwerkes. in den frühen 80-er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde mit den Planungsarbeiten begonnen. Die gesamte Bausumme wurde mit 142 Mio. Schilling veranschlagt. Im Jahre 1990 wurde die Anlage offiziell eröffnet.
2008 wurden Strukturverbesserungsmaßnahmen und Energieeffizienzsteigerungsmaßnahmen beschlossen. Nach erfolgter Planungen wurden 2011 die Umbauarbeiten abgeschlossen.
In weiterer Folge berichtet Hans Seiwald, Geschäftsführer der gesamten Klärwerksanlage, die sehr zeitaufwendigen Bemühungen, die Aufbereitung der biogenen Stoffe mittels einer Aufbereitungsanlage für Bioabfälle an Land zu ziehen.
Inzwischen sind 17 Gemeinden des Bezirkes dabei und im April 2014 erfolgte der Spatenstich. Mit diesem Neubau ist die Klärwerksanlage Großache Nord in Erpfendorf eine der modernsten Anlagen auf kommunaler Ebene in Tirol.
Den Abschluss des Besuches bildete eine gemütliche Tischrunde, bei der noch recht viel Informelles hinterfragt wurde, ehe der Heimweg angetreten wurde.
Vielen Dank an den Obmann Helmut Burger und an den Geschäftsführer Hans Seiwald, die uns sehr kompetent alle Fragen erläuterten und durch den Betrieb führten.

Mehr dazu auf der Homepage der Abwasserverbandsanlage!